Premium Sponsor Pool Sponsoren:
VW3D Logo 45logo power-one 45VDAI Logo RGB 45
Karstadt Sports Rosenheim
Veranstalter und Ausrichter:
Logo Deaflympic-symbol 4cc so smallLogo DGSBGS-Logo-80GBFMuenchenSKNLogo

 

              

    

f logo   twitter-bird-light-bgs

Am Dienstagabend waren zwar wenige Besucher verzeichnet worden (vermutlich mussten die Skirennläufer ins
Bett geschickt werden, da der Mittwoch für sie ein langer und anstrengender Renntag sein wird). Es waren
aber tolle Videofilme zu bestaunen – es gab ein dickes Lob an das Media-Team (Kühnlein, Buhr und
Klingemann). Stefan Pöhlmann hat die Videofilme organisiert, auch hier vielen Dank! Das OK-Team war
anwesend.
Heute feiern 3 Personen ihre Geburtstage, und zwar: Josef Scheitle, Helga Trempeck (vom Catering-Team) und
Franz Steinmüller vom Skiklub Nesselwang (unser Streckenchef). Es gab viele Glückwünsche von uns!
Heute früh war der Himmel „grau in grau“ – bei minus etwa 4 Grad Celsius. Dafür wehte ein eiskalter Ostwind.
Oben – im Startbereich gab es manchmal Sonnenschein (und Wolkenlücken).
Heute steht die Superkombination mit dem Super-G-Wettkampf um 10:00 Uhr und dem Nachtslalom-
Wettkampf um 18:00 Uhr an.
Vor dem Start interviewte Roland Kühnlein viele Skirennläufer; die meisten Skirennläufer meinten, dass sie
noch nie ein Nachtslalom bestritten haben.
Nun startete der Super-G-Wettkampf erst um 10.15 Uhr, weil ein Rutscher aus Versehen den
Kommunikationskabel mit seinen Skiern durchtrennt hatte; währenddessen kamen etwa 65 Schulkinder aus
der Augsburger Gehörlosenschule (Förderzentrum Hören) – sie schauten sich das Rennen begeistert an und
staunten dabei, wie sehr schnell die Skirennläufer gefahren sind.
Bei den Damen führte die hohe Favoritin Tereza Kmochová (CZE) mit 1:07,75 vor Veronika Grygarova (CZE; 0,58
Sek.) und Rea Hraski (CRO; +1,14 Sek.).
Bei den Juniorinnen lag Rea Hraski vor Anjy Drev (SLO) und Melissa Köck (AUT).
Bei den Herren hat wiederum Philipp Steiner (SUI) die Nase vorn (1:04,76) vor Nicolas Sarremejane (FRA; +1,18
Sek.) und Christoph Lebelhuber (AUT; +1,46 Sek.).
Wir erfuhren inzwischen, dass Ivan Gubarevic aus Russland, der gestern gestürzt war, aus dem Krankenhaus
entlassen worden war und keine ernsthaften Verletzungen abbekommen hatte. Er kündigte an, morgen wieder
beim Wettbewerb anzutreten.
Bei den Junioren führte Mensa (CZE; 1:08,37) vor Max Pähler (GER; also nur 2 Hundertstelsekunden zurück!)
und Lukas Käfer (AUT; +0,53 Sek.).
Bei den Masters führte Pelletier (FRA) vor Eisenmann (GER) und Strickner (AUT).
Da der Nachtslalom in den Abendstunden durchgeführt wurde, gab es ausnahmsweise von 12-16 Uhr
Mittagessen im Lympicdorf. Die Blumenzeremonie wird direkt nach dem Rennen im Festzelt, die offizielle
Siegerehrung wird erst morgen (Donnerstag, 28.2.) um 17 Uhr stattfinden.
Die Wettkämpfe fanden unter schlechten Wetterbedingungen statt – es war nämlich neblig (Sichtweite ca. 300
Meter) – und es war auch noch windig, wobei die Zuschauer etwas froren.
Bei den Damen wurde die Führung von Tereza Kmochova (CZE) unangetastet. Als Erste nach dem ersten Lauf
des heutigen Rennens konnte sie bei nebligen Bedingungen am besten umgehen und konnte mit dem
schnellsten zweiten Lauf den 3. Goldmedaillensieg der Weltmeisterschaften sicherstellen. Sie holte die

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Ski-WM_Tag5_deutsch.pdf)Ski-WM_Tag5_deutsch.pdf[ ][ ]41 Kb

Translate

News

Pfeil animiert

News 26.03.2013

  Berichte / Reports

Wetter Nesselwang

www.wetter.tv: Nesselwang Wetter Nesselwang - Morgen Wetter Nesselwang

.Plakat SKIWM 2013 Stand 10 02 13-001

Update 11.02.2013