Schach-Titel 2021 für Wolfgang Peuchert

Nach einjähriger Coronabedingter Pause lud der Bezirkssportverband Niederbayern die Freunde des königlichen Spiels zu seiner Bezirksmeisterschaft ein, welche erstmals im Jahr 1995 durchgeführt wurde und am Samstag, 23. Oktober ihre 26. Auflage erlebte. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde zugleich nach langer Unterbrechung wieder die Bayerische Meisterschaft durchgeführt. Die vom GSV Straubing ausgerichteten Titelkämpfe fanden im Foyer des Institut „Hören und Spreche“ statt und hatten einen guten Verlauf, wozu auch der Schachclub Straubing beitrug, welcher die Spielegarnituren zur Verfügung stellte.

Insgesamt hatten sich 10 Teilnehmer aus 4 BGS-Vereinen angemeldet, wobei zwei Teilnehmer kurzfristig wegen besonderer Umstände absagten. Der Spielmodus wurde wie in den zurückliegenden Jahren wieder im Schweizer System in 5 Runden bei 30-minütiger Bedenkzeit durchgeführt. Einige Brisanz hatte das Aufeinandertreffen der beiden 9-fachen niederbayerischen Titelträger, welche sich bei den zurückliegenden Titelkämpfen aus dem Weg gingen und hier erstmals nach Jahren wieder am Brett gegenüber saßen.

In der ersten Runde gab es das Duell der ehemaligen Vereinsbosse von Straubing (Klaus Niedermüller) und Landshut (Gottfried Paulus). Das ausgeglichene Duell entschied letztendlich der Landshuter für sich, nachdem der Straubinger in Zeitverzug kam und das Blättchen fiel.

In Runde zwei saßen sich die beiden 9-fachen Titelträger Wolfgang Peuchert (Straubing) und Volker Mayer (Landshut) gegenüber. In einer bis zur letzten Sekunde spannendem Match entschied ein Fehlzug von Volker Mayer das Duell zugunsten von Wolfgang Peuchert obwohl er in etwas besserer Position stand.

Wolfgang Peuchert stand in Runde 3 ebenfalls das Glück zur Seite als er gegen Eugen Martel (Straubing) am Brett saß und beide Remis spielten. Eine erste Niederlage vermied Peuchert in der fünften und letzten Runde gegen Jonathan Michutta (GBF München), wo er Dank der Zeitüberschreitung seines Gegners die Partie noch gewinnen konnte

Mit insgesamt 10 Meistertiteln ist er wieder die Nummer eins in Niederbayern. Zugleich holte er sich auch den Bayerntitel.

Platz zwei in der Niederbayern-Wertung belegte Volker Mayer vor Eugen Martel, während in der Bayernwertung Volker Mayer Platz 2 vor Johann Lamprecht (GSV München) Platz 3 lbelegte.

Besonders beachtlich spielte der 25-jährige Jonathan Michutta (GBF München), welcher seine ersten zwei Partien zwar verlor, dann aber stark aufspielte und im letzten Spiel den Titelträger an den Rand einer Niederlage brachte.

Auf einem zusätzlichem Spielbrett konnten sich die anwesenden Zuschauer mit der Schachmaterie vertraut machen und einüben, was rege in Anspruch genommen wurde.

Die Siegerehrung wurde vom kom. Bezirksvorsitzende Gottfried Paulus mit Klaus Niedermüller vorgenommen wo die BGS-Medaillen, Urkunden und Geldpreise überreicht wurden. GP.

Schach BZM 2021 Ergebnisse