Deutsche Bundesländer-Meisterschaft im Classic-Sportkegeln in Karlsruhe

In der baden-württembergischen Regierungshauptstadt Karlsruhe fand die Deutsche Bundesländermeisterschaft im Classic-Sportkegeln im Keglerheim statt. Dank der großen Engagement des Kegelvereines GSV Karlsruhe verlief die Meisterschaft auf den 8 Bahnen gut, sodass die Spartenleitung unter dem Verbandsfachwart Bernhard Müller und dem Technischer Leiter Josef
Rothmeier zufrieden waren. Auch wie immer werden die Helfer vom Verein GSV Karlsruhe und auch den Helfern von anderen Vereinen groß bedankt.


Bei den Damen siegte das Land Hessen vor Baden-Württemberg 1 und Baden-Württemberg 2. Beste Spielerin war die Hessin Silvia Weber mit 548 vor Anja Le-Naujoks ( 521 ) und Heidi Bähr (514) ( beide von Baden-Württemberg ).
Den Sieg holte bei den Herren Senioren die Kegler von Baden-Württemberg vor Thüringen und Bayern.
Beste Senioren-Kegler waren Siegfried Schröder ( 556 ) vor Thomas Popp (535, beide von Baden-Württemberg) und Udo Wenzel ( 534, von Thüringen )
Etwas knapp mit 15 Holz Vorsprung gewann bei den Herren-Keglern das Land Baden-Württemberg vor der Bayern-Auswahl und dem Land Hessen.
Die ersten Plätze bei der Einzelwertung belegte Josef Rothmeier ( 579, Bayern ) vor Sebastian Keller ( 573 , Hessen ) und Kay Stracke ( 566 , Baden-Württemberg ).
Nach den Wettkämpfen erfolgte die Siegerehrung und der Kegelverein GSV Karlsruhe schaffte schöne Ehrenpreise an, sodass keiner von uns auf den Podestplätzen mit leeren Händen nach Hause fahren mussten.
Bei der Siegerehrung waren der Sportbeirat Volker Piesch und der Landeskegelfachwart Klaus Winter unter uns, vor dem Abschluß der Rede nochmals ein Dankeschön an den Kegelleiter Benjamin Beck
und seinen Stellvertreter Stefan Barthel sowie an seine Karlsruher Vereinskameraden und –innen.

Bericht und Fotos: Bernhard Müller

EnglishFrenchGermanItalianPolishSpanishTurkish