Die 3. bayerische Gehörlosen-Sprint-Meisterschaften kann stattfinden

Der 4. Seenland Triathlon kann stattfinden

Corona zum Trotz kann der 4. Seenland Triathlon powered by Volksbank Raiffeisenbank Schwandorf -Regensburg am 12. September am Steinberger See durchgeführt werden. Letztes Jahr musste der Ski-Club Schwandorf aus bekannten Gründen die Veranstaltung absagen. Jetzt möchte man aber den vielen Sportlern in der Region wieder etwas Hoffnung auf eine bessere Zeit machen und entsprechend etwas Positives zurückgeben. Leider konnten dieses Jahr in der Oberpfalz kaum Sportveranstaltungen durchgeführt werden, aber das Veranstaltungskonzept des Vereins steht und alle sind sehr optimistisch!

Als kleines Highlight soll heuer auch die Bayerische Meisterschaft der Gehörlosen auf der Sprintdistanz stattfinden. Ebenfalls hat bereits mit dem Bürgermeister von Steinberg am See ein sehr positives Gespräch stattgefunden und Herr Bemmerl hat dabei seine Unterstützung zugesagt. Die Gespräche mit Partnern und Sponsoren sind ebenfalls durchwegs positiv verlaufen und man kann auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit bauen. Vor allem die VRB hatte sofort als Hauptsponsor ihr weiteres Engagement zugesichert, was die mit erheblichen Kosten für die Durchführung verbundene Planung erleichtert.

„Wir haben mittlerweile viel Zeit in die Ausarbeitung unterschiedlicher Durchführungskonzepte investiert“, lassen die beiden Hauptverantwortlichen Dieter Vogl und Christian Betzlbacher verlauten. Jetzt wird es schlussendlich einen Wettkampf unter Hygiene-Auflagen geben. Mit der mittlerweile vertrauten 3-G-Formel für die Teilnehmer, reduziertem Starterfeld, Hygiene- und Sicherheitsabständen sowie Mund-/Nasenschutz bis zum Start bzw. nach Zieleinlauf kann eine bedenkenlose Durchführung gewährleistet werden. Ebenso tragen dazu zeitlich versetzte Abläufe und verschiedene Wechselzonen bei. Als weiterer Service wird eine Teststation der DLRG vor Ort sein, damit sich Sportler und Angehörige testen lassen können.

Selbstverständlich würde die Veranstaltung nicht funktionieren, wenn nicht eine große Anzahl Helfer mitwirken würde. So gibt es z.B. extra für dieses Jahr einen Hygienebeauftragten und die einzelnen Bereiche wie Anmeldung, Wechselzone, Verpflegung, Schwimmen, Rad- und Laufstrecke sowie Zieleinlauf haben jeweils einen Teamleiter mit entsprechender Mannschaft!

So werden jetzt die rund 300 Einzel- und Staffelstarter entweder auf der sogenannten der Supersprint-Distanz (300m Schwimmen, 14 km Radfahren, 3km Laufen) als Einsteiger erste Erfahrungen sammeln oder gleich schnellstmöglich durchstarten. Auf der Sprintdistanz ist dann schon etwas mehr Ausdauer gefordert und man muss 750m Schwimmen, 24km Radfahren und 5.5km Laufen absolvieren.

Weitere Details und Infos unter: www.seenland-triathlon.de

Das komplette Orga-Team ist zuversichtlich, dass es auch heuer wieder einen kleinen und feinen Wettkampf unter dem Motto „von Sportlern für Sportler“ geben wird – auch wenn dieser unter besonderen Umständen durchgeführt werden muss!