Faustball – Glückwunsch, GSV Augsburg ist Meister!

Die diesjährigen Bayerischen Gehörlosen Meisterschaften im Faustball (Halle) wurden von BGS-Verband in Augsburg am 13.11.2021 ausgetragen. 

Kurze Zeit vor der Meisterschaft wechselte die bayernweite Krankenhaus-Ampel auf Rot und der Hausmeister prüfte jeden Spieler und die Zuschauer. Zutritt haben nur noch Geimpfte und Genesene.

Insgesamt nahmen vier Teams – GSV Augsburg, GBF München, GSV Bayreuth und GSC Nürnberg – an den bayerischen Gehörlosen Hallenfaustball Meisterschaften teil. Gespielt werden sollte – jeder gegen jeden – mit Hin- und Rückrunde. 

Nach kurzen Begrüßungsansprachen durch den BGS-Sparte Leiter Marcello van Beek und durch den Faustball-Leiter von GSV Augsburg wurde die Bayerische Gehörlosen Hallen Faustball Meisterschaften eröffnet. 

Hinrunde:

Das 1. Spiel – GSV Bayreuth – GSC Nürnberg –  der GSC Nürnberg erwischte den besseren Start und gewann im ersten Satz 3:11. Der GSV Bayreuth  holte den 2. Satz mit 11:6.  Der dritte Satz –  mit dramatischen Nervenkitzel gespielt – gewann der GSC Nürnberg mit 10:12.

Das 2. Spiel – GSV Augsburg – GBF München – wurde wieder nervenaufreibend spannend. Der GBF München führte bis zum Ende und gewann den ersten Satz 8:11. Der GSV Augsburg holte sich den zweiten Satz mit 11:6 und siegte im dritten Satz mit 11:6.

Das 3. Spiel – GSV Bayreuth – GSV Augsburg – der erste Satz ging 7:11 an den GSV Augsburg. Den 2.Satz entschied der GSV Bayreuth für sich mit 11:8. Der dritte Satz verlief für GSV Bayreuth im Sand mit 3:11.

Das 4. Spiel – GSC Nürnberg – GBF München – der erste Satz, mit dramatischen Nervenkitzel gespielt, gewann der GSC Nürnberg mit 14:12. Die zweite Hälfte gewann der GBF München mit 8:11. Die Konzentration ließ beim GBF München langsam nach und sie verloren den 3.Satz mit 11:3.

Das 5. Spiel – GBF München – GSV Bayreuth – dem GBF München fehlte der Rhythmus. Es gewann der GSV Bayreuth in 2 Sätzen 6:11 und 8:11.

Das 6. Spiel – GSC Nürnberg – GSV Augsburg –  der erste Satz ging 11:6 an den GSC Nürnberg. Es gewann der GSV Augsburg in den nachfolgenden 2 Sätzen mit 4:11 und 3:11.

Rückrunde:

Das 7. Spiel – GSV Augsburg – GSC Nürnberg – begann mit einer Niederlage des GSC Nürnberg in 2 Sätzen mit 11:8 und 11:6

Das 8. Spiel – GSV Bayreuth – GBF München – der GBF München mit einem mühsamen Spiel und verlor in 2 Sätzen 11:9 und 11:9.

Das 9. Spiel – GSV Augsburg – GSV Bayreuth –  siegte der GSV Augsburg in 2 Sätzen 11:6 und 11:9.

Das 10. Spiel – GBF München – GSC Nürnberg – der erste Satz endete mit 9:11. Den 2. Satz entschied GSC Nürnberg auch für sich mit 7:11.

Das 11. Spiel – GSC Nürnberg – GSV Bayreuth – mit 11:8 ging der erste Satz an GSC Nürnberg. Die zweite Hälfte gewann der GSV Bayreuth mit 6:11. Leider konnte der GSV Bayreuth keine Sensation bewerkstelligen, da der GSC Nürnberg die besseren Nerven hatte und im dritten Satz zu 11:9 aufholte.

Das 12. Spiel – GBF München – GSV Augsburg – den ersten Satz holte sich der GSV Augsburg  7:11. Die zweite Hälfte schaffte der GBF München mit 11:9. Zum Schluß gewann der GSV Augsburg den dritten Satz mit 9:11.

Am Ende der Meisterschaften ehrte der Sparte Faustball-Leiter gleich auf dem Platz im Turnhalle den neuen Bayerischen Meister.

Der neue Bayerische Gehörlosen Hallen-Faustballmeister 2021 heißt „GSV Augsburg“.

2. Platz GSC Nürnberg
3. GSV Bayreuth
4. GBF München

Die Faustballabteilung des GSV Augsburg hatte den Wettbewerb gut organisiert und dafür bedanke ich mich herzlich.

Gut Ball 

Fachwart Sparte Faustball

gez. Marcello van Beek

Ergebnis_Hallenfaustballmeisterschaft2021
Hallen_Foto